Ein ganz besonderes Fotoprojekt

Menschen leben miteinander. Diese simple Tatsache ist nicht nur Gegenstand unseres täglichen Einsatzes im Ehrenamt, sondern auch der Titel eines ganz besonderen Fotoprojektes, bei dem auch acht Metzinger Flüchtlinge mitwirkten.

Im Rahmen des Lehrforschungsprojektes „Menschen-Bilder“ von Prof. Dr. Susanne Marschall und Fotograf Olaf Schlote haben 17 Studierende über 50 Porträts der analogen Fotografie geschaffen, die Menschen so zeigen, wie sie sind. Die Ausstellung beginnt am 18. April und endet am 14. Juni 2016.

Menschen aus dem Schatten holen

„Sechs Monate lang haben wir uns auf die Suche nach Menschen gemacht, für die im Alltag oft zu wenig Zeit und Aufmerksamkeit bleibt, so wie Nonnen, Obdachlose, Kinder und Geflüchtete, Menschen in Altersheimen oder Menschen mit Behinderungen.“, erklärt Studentin Jennifer Ruoff, die gemeinsam mit Kommilitonin Sara Azarmi das Konzept entwickelt und ausgearbeitet hat.

Metzinger Flüchtlinge als Porträt

Bereits im vergangenen Sommer erreichte uns die Anfrage, ob wir als Arbeitskreis Asyl Metzingen von Flüchlingen wüssten, die sich vorstellen könnten, bei dem Projekt mitzumachen. Bereits wenig später lernten wir Jennifer und Sara im Café International kennen, und kurz darauf hatten sich acht in Metzingen lebende Flüchtlinge bereit erklärt, sich für „Menschen Leben Miteinander“ vor die Kamera zu stellen. Selbstverständlich haben sie eine Einladung zur Vernissage in Tübingen bekommen.

Eintauchen in die analoge Fotografie

Die rund 60 analogen Schwarzweiß-Fotografien wurden mit natürlichen Materialien wie Holz und Schilfin Szene gesetzt. Zudem werden analoge Kameras aus verschiedenen Zeitepochen in Vitrinen gezeigt, um die Materie der analogen Fotografie wieder aufleben zu lassen. Ein Highlight zur Ausstellung wird eine Fotowand sein, auf der sich die Besucher an der Vernissage und an jedem Donnerstag zum Langen Ausstellungsabend mit einem vor Ort gemachten und ausgedruckten Foto verewigen können. So kann jeder Besucher Teil der Ausstellung werden und bekommt ein Souvenir mit auf den Weg.

 


Weitere Informationen:

Veranstaltungsort
Foyer Weltethos-Institut Tübingen
Hintere Grabenstraße 26
72070 Tübingen
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
von 9 bis 12 und 13
bis 16 Uhr
Langer Ausstellungsabend:
jeden Donnerstag 16 bis 22 Uhr
(mit studentischer Ansprechperson)
Eintritt frei | barrierefreier Bereich

Homepage von „Menschen Leben Miteinander“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.