Volle Lager – Vielen Dank!

Diese Zahl muss man sich erst einmal vorstellen: Über 100 (!!!) Fahrräder wurden uns aus dem ganzen Ermstal gespendet und haben damit nicht nur den Arbeitskreis Asyl Metzingen, allen voran die Arbeitsgruppe Rad und Tat,  völlig sprachlos gemacht, sondern auch unser Radlager randvoll werden lassen.

Vielen Dank für über 100 Fahrräder!

Die "Ersatzteilräder" passen schon gar nicht mehr in die Werkstatt

Die „Ersatzteilräder“ passen schon gar nicht mehr in die Werkstatt

Niemals hätten wir damit gerechnet, jemals einen Spendenstop ausrufen zu müssen. Und doch ist es soweit: Obwohl bereits sehr viele Räder an Flüchtlinge und Bedürftige weitergegeben wurden, platzt unser Lager aus allen Nähten. Viele der Räder müssen erst einmal generalüberholt werden, einige dienen als Ersatzteillager und auch unsere personelle Unterstützung ist leider begrenzt. Deswegen können wir leider, leider, leider vorerst keine weiteren Radspenden mehr annehmen (die Räder, die bereits angemeldet wurden, werden jedoch noch wie vereinbart abgeholt).

 

Wir sagen DANKE für diese tolle Unterstützung und freuen uns nun über helfende Hände, die bereit sind unsere Arbeitsgruppe Rad & Tat regelmäßig zu unterstützen!

Weitere Informationen finden Sie hier, in der Südwest Presse oder unter radundtat@arbeitskreis-asyl-metzingen.de

Danke für die Radspenden!

 

 

Lasst den Frühling ins Rollen kommen!

Fahrräder sind ja bekanntlich mehr als nur ein Fortbewegungsmittel. Sie sind umweltschonend, sportlich, ein launiger Zeitvertreib und für viele vor allem eines: Ungeheuer praktisch.

Für die Asylsuchenden in Metzingen sind Fahrräder aber noch viel mehr: Die Zweiräder sind ein Stück Freiheit.

Freiheit durch Mobilität

Einfach in die Pedale treten, den oft tristen Alltag in den Flüchtlingsunterkünften hinter sich lassen, den Wind der hart erkämpften Freiheit um die Nase spüren und dabei die neue Umgebung mit all ihren Facetten kennen lernen – das ist nicht nur der Wunsch vieler Asylsuchender in Metzingen, sondern auch das Ziel unserer Arbeitsgruppe Rad & Tat. Wir wünschen uns, dass wir noch diesen Frühling jedem interessierten Asylsuchenden ein Fahrrad zur Verfügung stellen können und diese „Fahrradflotte“ gemeinsam mit ihnen zu warten und zu pflegen. Das Einzige, was uns dazu noch fehlt, bist du!

Fahrradfreak? Dann mach mit!

Egal ob Kids oder Erwachsene – die Idee kam bei den Asylsuchenden prima an. Ein kleines Team aus ihnen und Ehrenamtlichen des Arbeitskreises hat sich bereits gefunden, benötigt aber noch dringend Unterstützung! Vielleicht ja genau dich? Du liebst es, an Fahrrädern herumzutüfteln und hast ein Händchen für Menschen? So schnell bringt dich außerdem nichts aus der Ruhe und ein gewisses Maß an Improvisationstalent ist genau das, was dich auszeichnet? Prima – wir suchen genau dich! Dein Alter ist dabei völlig egal – schließlich zählt die Motivation!

Rad & Tat – viel mehr als nur ein Radverleih

Wie gesagt: Die ersten Schritte sind gemacht. Die Arbeitsgruppe „Rad & Tat“ hat bis heute schon viel erreicht. Wir haben von vielen MetzingerInnen bereits einige Fahrräder – teilweise leicht defekt, teilweise vollkommen intakt – geschenkt bekommen. Wir haben dank der Unterstützung der Stadt einen Werkstattraum zur Verfügung, wo die Räder nicht nur gewartet, sondern auch untergestellt werden können. Und wir haben gutes Werkzeug, Know-How und eine gute Ausstattung.

Höchste Zeit also, dass wir gemeinsam mit dir dieses Frühjahr endlich richtig loslegen können!

Interesse? Fragen? Dann einfach ganz unverbindlich eine Mail an rad-und-tat@arbeitskreis-asyl-metzingen.de schicken.

Treffen der Arbeitsgruppe Organisation und Information

Am Montag, den 7. April um 19 Uhr trifft sich die Arbeitsgruppe Organisation und Information im Gemeindehaus der Baptisten. Wie immer ist das Treffen in der ersten halben Stunde „offen“, das heißt, wer möchte, kann dazu kommen und seine Themen und Anliegen einbringen.

Die Themen, die auf der Agenda stehen, sind zu groß für einen Abend, aber das ist es, was uns beschäftigt:

Räume

  • für Fahrräder
  • als Aufenthaltsräume (Zusammenarbeit mit Kirchen, Vereinen, selbst mieten; Räumlichkeiten Friedrich-Münzinger-Straße)

Sprache

  • Sprach-Vorkurs und Weiterführung nach diesem Kurs (Vernetzung mit anderen)

Einführung in den Metzinger Alltag von Anfang an und Tagesstruktur (in enger Zusammenarbeit mit Alltag und Sprache)

  • wenn die „Neuen“ kommen, sollten sie „strategisch durchdacht“ in den Alltag in Metzingen eingeführt werden
  • Was braucht es dafür schriftlich? Was sollte dosiert in Ausflügen/Stadtführungen und in zentralen Veranstaltungen weitergegeben werden?

Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising

  • Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit der Schlossstraße
  • Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit der Friedrich-Münzinger-Straße
  • Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit Rad und Tat
  • Fundraising für verschiedene Projekte und in Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen